gotha.de - :: Projekte :: 2020 :: 2020: Maria und Johannes suchen eine Bleibe

2020: Maria und Johannes suchen eine Bleibe

Eugen Ritters Werk "Maria und Johannes", Foto: Garten-, Park- und Friedhofsamt Gotha
Eugen Ritters Werk "Maria und Johannes", Foto: Garten-, Park- und Friedhofsamt Gotha

Gotha ist eine Stadt, die immer ihrer Zeit und deren Entwicklungen voraus war. So erinnern sich noch viele daran, dass seit 1878 in Gotha das erste funktionstüchtige und bis heute betriebene Krematorium der Welt besteht.

Zu diesem Krematorium gehört ein Gedenkraum für den Maler Eugen Ritter (1853- 1922), der als Auftragswerk das Bild „Maria und Johannes“ schuf. Das Bild wurde während der DDR-Zeit aus dem Raum entfernt, schwer beschädigt und vor Jahren wiederentdeckt. Nun soll es am ursprünglichen Ort wieder aufgehängt werden, der damit auch einer der originalsten Räume dieser Zeit in Europa ist. Ihre Spende würde Maria und Johannes eine Bleibe geben.

Höhe der Fördersumme: 5.400 €