gotha.de - :: Projekte :: Kulturpreis "Der Friedenstein" :: 2014 Königin Silvia von Schweden

2014 Königin Silvia von Schweden

Königin Silvia von Schweden mit Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht sowie dem Vorstandsvorsitzenden und OB Knut Kreuch
Königin Silvia von Schweden mit Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht sowie dem Vorstandsvorsitzenden und OB Knut Kreuch

Königin Silvia von Schweden hat eine besondere Beziehung zu Gotha, denn ihr Mann, König Carl XVI. Gustaf von Schweden ist der Vetter des Vorstandsmitglieds der Kulturstiftung Gotha, Prinz Andreas von Sachsen-Coburg und Gotha. Somit ist sie direkt mit dem Gothaer Herzogshaus verwandtschaftlich verbunden.

Außerdem engagiert sich Königin Silvia von Schweden schon viele Jahre sozial in Schweden, Deutschland und der ganzen Welt. Dies wurde unter anderem durch ihr Engagement im Behindertensport sowie mit der 1999 gemeinsam mit 14 weiteren Mitgliedern gegründeten "World Childhood Foundation" deutlich. Ziel der Stiftung ist es, gefährdeten, bedürftigen und ausgebeuteten Kindern in Deutschland und der ganzen Welt ein besseres und sorgenfreies Leben zu ermöglichen.

Hierfür werden viele Hilfsprojekte unterstützt und gefördert.

Königin Silvia von Schweden wurde am 7. April 2014 im Rahmen einer Festveranstaltung mit allen Freunden und Spendern der Kulturstiftung Gotha mit dem "Friedenstein" geehrt. Die Mitglieder der Kulturstiftung Gotha haben zum sechsten Mal einen Preisträger für den Kulturpreis der Stiftung ausgewählt und folgen so der Idee des Vorstandsvorsitzenden der Stiftung und Oberbürgermeister der Stadt Gotha, Knut Kreuch, diesen im regelmäßigen Abstand von zwei Jahren zu verleihen.