gotha.de - :: Projekte :: Kulturpreis "Der Friedenstein" :: 2008 Dr. Dr. Walentina Tereschkowa

2008 Dr. Dr. Walentina Tereschkowa

2008 erhält Frau Dr. Dr. Walentina Tereschkowa den Kulturpreis "Der Friedenstein"
2008 erhält Frau Dr. Dr. Walentina Tereschkowa den Kulturpreis "Der Friedenstein"

In der Residenzstadt Gotha fand vor 210 Jahren der erste astronomische Kongress der Welt statt. Im Jahre 1798 begann somit in Gotha ein wichtiges Kapitel zur Erforschung der Welt und des Weltalls. Mit der ersten deutschen Sternwarte, der Ausbildung berühmter Wissenschaftler und Naturforscher, der Herausgabe wissenschaftlicher Arbeiten zur Erforschung der Erde durch den Verlag Justus Perthes hat die Stadt Gotha im 19. und 20. Jahrhundert Weltruhm erlangt. Die Grundlage der bemannten Raumfahrt und die Möglichkeit der Sternerkundung, gehen somit auch auf Forschungen zurück, die einst von Gothaer Wissenschaftlern begonnen worden sind.

Um in dieser Tradition Brücken in die Zukunft zu bauen, ist es eine hohe Ehre für die Stiftung, dass Walentina Tereschkowa, mit dem Preis "Der Friedenstein" ausgezeichnet wurde. Sie umrundete mit dem Raumschiff Wostok 6 vom 16. bis 19. Juni 1963 genau 49mal die Erde, sie war damit 2 Tage, 22 Stunden und 50 Minuten im All. Mit diesem Raumflug war Walentina Tereschkowa die erste Frau im Weltall.

Walentina Tereschkowa hat sich herausragende Verdienste in der bemannten Raumfahrt und der friedlichen Erforschung des Weltalls erworben. Sie ist Vizepräsidentin der Moskauer DUMA und von Präsident Putin im Jahre 1994 zur Leiterin des "Russischen Zentrums für internationale kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit" berufen worden. Seit 1997 ist sie wissenschaftliche Leiterin des Juri-Gagarin Kosmonauten Training Centers. Walentina Tereschkowa ist eine international geschätzte Persönlichkeit, deren epochales Lebenswerk in der bemannten Raumfahrt, ihre Vorreiterrolle als Wissenschaftlerin mit über 50 wissenschaftlichen Arbeiten sowie ihre internationale Arbeit, in der sie als Botschafterin der Völkerverständigung mit Vorträgen in vielen Ländern der Erde unterwegs ist, es verdienen, dass sie mit dem Preis "Der Friedenstein" geehrt wurde.