gotha.de - :: Projekte :: 2012 - 2013 :: 2013: Anfertigung eines Stadtreliefs für Sehbehinderte

2013: Anfertigung eines Stadtreliefs für Sehbehinderte

Stadtmodell Holzminden, Foto: Egbert Broerken
Stadtmodell Holzminden, Foto: Egbert Broerken

"Gotha in Miniatur" eine Stadt zum Fühlen, Sehen und Staunen

Der alte Jakobsplatz vor dem Gothaer Rathaus ist der beliebte Treffpunkt Gothas für Einheimische und Touristen, um einen Rundgang durch die historische und einmalig schöne Altstadt zu beginnen. Um Geschichte erlebbar und erklärbar zu machen, fehlt es im Gothaer Stadtbild an einem Grundriss der Residenzstadt, wo man die Situation der Plätze und Gassen, die Ausrichtung der bedeutendsten Gebäude und die Entfernungen erklären kann.

Der berühmte Künstler Egbert Broerken hat der Stadtverwaltung ein Angebot unterbreitet, in Bronze einen Grundriss der Stadt zu fertigen, um den Sehenden die Augen zu öffnen, aber besonders um die blinden und sehschwachen Menschen einzubinden in die Historie der Stadt und ihnen zu erklären, dass man Gotha auch fühlen kann. "Es geht uns nicht um das Aha-Erlebnis" schwärmt Alt-OB Volker Doenitz, sondern darum, eine griffige und fühlbare Stadtansicht zu bieten, die Lust macht, jeden Winkel Gothas mit Lust und Liebe zu erkunden.


Höhe der Fördersumme:  28.000 Euro