gotha.de - :: Projekte :: 2012 - 2013 :: 2012: Restaurierung einer historischen Straßenbahn

2012: Restaurierung einer historischen Straßenbahn

Stolz auf ein wundervolles Projekt - das Team der an der Rekonstruierung beteiligten Mitarbeiter des VHS-Bildungswerkes Gotha.
Stolz auf ein wundervolles Projekt - das Team der an der Rekonstruierung beteiligten Mitarbeiter des VHS-Bildungswerkes Gotha.
Restauriert 2014
Restauriert 2014
Vor der Restaurierung 2012
Vor der Restaurierung 2012
Transport der Bahn
Transport der Bahn
Transport der Bahn
Transport der Bahn

Restaurierung der historischen Gotha-Bahn abgeschlossen

Im Jahr 2011 beantragten die Gothaer Straßenbahnfreunde e.V. bei der Kulturstiftung Gotha die Förderung der Restaurierung des Triebwagens Nr. 43, einem Prototyp des 2-achsigen „Gothawagens“. Mit der Aufarbeitung jenes Straßenbahntyps, der den Gothaer Schienenfahrzeugbau in vielen Ländern bekannt machte und der heute noch die Residenzstadt aktiv in Naumburg, Jewpatoria und Istanbul repräsentiert, soll ein Wagen für Sonderfahrten geschaffen werden.

Die Aufarbeitung der Straßenbahn wurde unter der Federführung des VHS Bildungswerks in Gotha durchgeführt. An diesem Projekt, das von der Kulturstiftung Gotha mit insgesamt 40.000 Euro gefördert wurde, waren zwei geförderte Maßnahmen für lang-zeitarbeitslose Menschen angelegt. Die Realisierung der umfangreichen Restaurierungsarbeiten erfolgte mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds und des Jobcenters Gotha und Bad Langensalza.

Der Triebwagen Nr. 43 ist der Erste einer großen Typenfamilie von Straßenbahnen, die ab 1956 in der Gothaer Waggonfabrik gebaut wurden. Er war in den 1950er und 1960er Jahren auf den Waldbahnstrecken, in den 1970er und 1980er Jahren auf der Gothaer Linie 2 oder in den 1990ern bis 2009 bei vielen Sonderfahrten eingesetzt. Trotz bester Pflege, Wartung und Instandhaltung waren nicht nur der TÜV abgelaufen, sondern umfangreiche Arbeiten an Dach- und Außenhülle, der elektrischen Ausrüstung und der Inneneinrichtung notwendig, um die Bahn wieder zulassen zu können.

Die Restaurierungsarbeiten wurden jetzt abgeschlossen. Der Triebwagen Nr. 43 wird mit dem heutigen Tag wieder in die Obhut der Straßenbahnfreunde e.V. übergeben, die ihr langfristig gestecktes Ziel Dank zahlreicher Partner und insbesondere durch das Engagement vieler Spender der Kulturstiftung Gotha erreichen konnten.



Höhe der Fördersumme: 3.000,00 Euro


Weitere Informationen
Ausführliche Dokumentation aus dem Friedenskuss 10/2014