gotha.de - :: Projekte :: 2009 - 2011 :: 2010: Erwerb von Bohnstedt`s Mathies-Portrait

2010: Erwerb von Bohnstedt`s Mathies-Portrait

Bildnis des Carl Matthies (1820 - 1895)
Bildnis des Carl Matthies (1820 - 1895)

Kaum jemand weiß, dass der "Baumeister der Deutschen", wie manche Zeitgenossen Ludwig Bohnstedt liebevoll nannten, auch ein begnadeter Maler war. Sein Porträt des Kanzler von Seebach wird gelegentlich erwähnt, doch dass er weitere Werke schuf, blieb lange im Dunkel.
Nun ist ein Bildnis des Carl Matthies (1820 - 1895) aufgetaucht, der als Generaldirektor der Gothaer Feuerversicherung in enger Freundschaft zu Bohnstedt stand. Bohnstedt schuf das Bildnis 1871 im Dreiviertelprofil nach rechts vor leicht aufgehelltem, grünlich-grauem Hintergrund. Bohnstedt versteht es vorzüglich, so die Einschätzung von Fachleuten, den aus einfachsten Verhältnissen stammenden Carl Matthies, als Persönlichkeit festzuhalten, als Mann, der Dank eigener Fähigkeiten erst im Königreich Hannover und später in Gothaer Diensten zu einem der führenden Köpfe, aufstieg.

Das Porträt ist der Stiftung zum Kauf angeboten worden und wurde mit Hilfe von Spenden erworben.


Höhe der Fördersumme: 3.000,00 Euro