gotha.de - :: Projekte :: 2006 - 2008 :: 2008: Sanierung Gustav-Freytag-Gartenhaus

2008: Sanierung Gustav-Freytag-Gartenhaus

Gustav-Freytag-Gartenhaus in Siebleben
Gustav-Freytag-Gartenhaus in Siebleben

Am 17. Mai 2009 war es endlich soweit. Das Gartenhaus des bekanntesten Dichters des 19. Jahrhunderts, Gustav Freytag, im Gothaer Ortsteil Siebleben konnte dank der Förderung der Gothaer Kulturstiftung eröffnet werden. 60.000 Euro hatten die Spenderinnen und Spender der Stiftung zusammengetragen und somit die Initialzündung dafür, dass weitere 100.000 Euro durch die Stadt Gotha zur Verfügung gestellt werden konnten, gegeben. Von der Regionalstiftung der Kreissparkasse Gotha kamen nochmals 5.000 Euro dazu, mit denen die Restaurierung des alten Balkons gelang, der einst das Gartenhaus schmückte. Die Schülerinnen und Schüler des Gustav-Freytag-Gymnasiums in Gotha-Siebleben zählten zu den ersten Nutzern des neuen Hauses, dessen Inneneinrichtung vom Heimatverein Siebleben in liebevoller Art und Weise geschaffen worden ist. Das Haus wird auch vom Verein betreut und ist für Besucher geöffnet. Gustav Freytag kaufte das stattliche Haus mit dem Namen "Die gute Schmiede" - und es avancierte für ihn zum literarischen Mittelpunkt seines Lebens. All’ seine großen Romane schuf er in der Einsamkeit von Siebleben. Mit der Einrichtung einer Gedenkstätte erfüllt die Stadt Gotha mehr als einhundert Jahre nach dem Tode Freytags den Willen seiner Erben, die der Stadt Gotha einst das Grundstück und das komplette Inventar zum Geschenk machten.


Höhe der Fördersumme: 60.000,00 Euro